Themen | Informationen | Tipps | Adressen

Sie finden hier Informationen zu häufig gestellten Fragen aus dem Bereich Umwelt.

Viele sind unsicher, wie sie sich verhalten sollen, wenn z.B. in ihrem Wohnbereich Hornissen oder Wespen ein Nest gebaut haben, wie sie mit verletzten Wildtieren umgehen sollen, oder wo sie Informationen über geltendes Umweltrecht erhalten können.

Linkliste zu weiteren Themen und Behörden

Verletzte oder hilflose Tiere / Jungtiere

Amsel mit Usutuvirus
Foto:Franjo Schmitt
Wer ein Jungtier findet, sollte sich erst vergewissern, ob die Mutter vielleicht doch in der Nähe ist. Man sollte sich erst Rat holen bei Natur- oder Tierschutzvereinen; z.B. bei den im folgenden genannten Wildtier- und Vogelauffangstationen. Bei verletzten jagdbaren Tieren sollte man den zuständigen Jagdberechtigten über die Gemeinde oder die Polizei ermitteln und informieren.

Hinweise für das richtige Verhalten und hilfreiche Adressen
Wildtierauffangstation in Eppelborn
Wildtierauffangstation in Eppelborn- Lesbarer Text
Vogelauffangstationen

Naturgarten

Foto:Franjo Schmitt

Siedlungen bedecken ein Drittel unseres Landes.
In Gärten und Parks können wir deshalb insgesamt auf großer Fläche Naturschutz und Artenvielfalt fördern.

Gehen Sie Schritt für Schritt in Richtung Naturgarten, sorgen Sie für Blühflächen und Nisthilfen

Hinweise zur Anlage eines naturnahen Gartens (PDF)

Krötenwanderung

Frosch
Foto:Franjo Schmitt

Seit vielen Jahren haben Naturschützer dem Amphibientod an unseren Straßen den Kampf angesagt. In der ganzen Republik sind Naturschutzgruppen Jahr für Jahr aktiv, stellen Fangzäune auf, tragen Kröten über die Straße und legen Ersatzlaichgewässer an.
Ohne dieses vielfache Engagement wäre es um unsere Frösche und Kröten deutlich schlechter bestellt.


Infos vom NABU zur Krötenwanderung

Winterfütterung von Vögeln

Rotkehlchen
Foto:Franjo Schmitt

"Kaum ein anderes Thema wird unter Vogelfreunden so heiß und emotional diskutiert wie die Winterfütterung. Die einen plädieren fürs Füttern, damit kein Vogel den Hungertod erleidet, andere bezeichnen es als falsch verstandene Tierliebe. Die Experten sind sich allerdings darüber einig, dass bei uns überwinternde Vögel nicht auf das Futter vom Menschen angewiesen sind."

Tipps vom NABU zur Winterfütterung der Vögel

Hinweise vom Tierschutzbund zur Winterfütterung der Vögel

NABU_Empfehlungen zur Vogelfütterung.pdf

Hornissen und Wespen

Wespe
Foto: Franjo Schmitt

Wer sich von Hornissen oder Wespen bedroht fühlt und ein Nest auf seinem Grundstück oder am Haus entdeckt, darf dieses nicht einfach entfernen. Hornissen stehen unter Artenschutz.

Die Nester dürfen daher nicht ohne Genehmigung der Gemeinde oder Stadt zerstört oder umgesiedelt werden, sonst drohen hohe Geldbußen. Zur Beseitigung oder Umsiedelung sollten Hausbesitzer auf jeden Fall einen Experten holen. Den findet man über die jeweiligen Naturschutz- oder Umweltbehörden beziehungsweise Naturschutzvereine.

Es ist angebracht und hilfreich - bevor man panisch reagiert und unüberlegt handelt - sich über Internetseiten oder über die aufgeführten Beratungsstellen erstmal über die Insekten selbst und die geltenden Schutzrechte kundig zu machen.

 

 

Infos und Rat zum Thema Hornissen
http://www.aktion-wespenschutz.de/Startseite/START.HTM
Ratgeber zum Umgang mit Wespen
Wespenarten: Diese Wespen sind bei uns heimisch
http://www.nabu-saar.de/tiere-pflanzen/hornissen/
http://www.nabu-saar.de/tiere-pflanzen/hornissen/tipps-fuer-den-sommer/
Umgang mit Hornissen   (Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz)
Informationen über den Umgang mit Hornissen als PDF
Hornissenberaternetz im Saarland (pdf)

Das saarländische Hornissenberaternetz

Der NABU Saarland, das Landesamt für Umweltschutz (LUA) als Artenschutzbehörde und die saarländischen Hornissenberater setzen sich dafür ein, dass Hornissennester geschützt und erhalten bleiben können. Deshalb beraten wir Bürgerinnen und Bürger, die sich wegen Hornissen in ihrer Wohnumgebung Sorgen machen, gerne und ausführlich.

Kontakt:
NABU Saarland, Landesgeschäftsstelle    Tel: 0 68 81 / 9 36 19 - 0

Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz    Tel.: 0681/8500-0
Arbeitsgebiet Artenschutz
Don-Bosco-Straße 1 66119 Saarbrücken
E-Mail: lua@lua.saarland.de
Ansprechpartner sind:
Elisabeth Langner: (0681) 8500-1135     Daniel Dörr: (0681) 8500-1197

Private Anbieter für "Schädlingsbekämpfung" finden sich im Branchenverzeichnis ...

Igelfütterung

Igel
Foto: Franjo Schmitt

Der Igel im Porträt
Informationen über seine Lebensweise und seine Nützlichkeit.

Was man für ihn tun kann und womit man ihn nicht füttern sollte ...

Bäume fällen / Baumsatzung

Baum wird gefällt
Foto: Franjo Schmitt

Neunkirchen hat bisher keine Baumschutzsatzung.

Auch wenn die entsprechende Stadt/Gemeinde keine Baumschutzsatzung besitzt,
ist der §39 des Bundesnaturschutzgesetzes zu beachten:

Weiterlesen...




Vergleiche die Baumschutzsatzung der Gemeinde Merchweiler
Nabu Neunkirchen wirbt für eine Baumschutzordnung
Saarforst und Reviere
Stadtplanungsamt Neunkirchen   stadtplanungsamt@neunkirchen.de  Tel: 06821 202 730

Wilder Müll

Hotline beim Zentralen Betriebshof Neunkirchen: 202 678

Zu den aufgeführten Themen können Sie sich gerne über unser Konkaktformular äußern oder weitere Vorschläge machen.

Linkliste zu weiteren Themen und Behörden